Information

Hunderassen: Cesky Terrier

Hunderassen: Cesky Terrier



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Herkunft, Klassifikation und Geschichte

Herkunft: Tschechische Republik.
F.C.I. Klassifizierung: Gruppe 3 - Terrier.

Der Cesky Terrier (Bohemian Terrier) ist eine neu gebildete Rasse. Diese Rasse wurde in Böhmen geschaffen und von einigen Autoren als "gentechnische Arbeit" bezeichnet. Es war dr. Horàk Frantisek vom Prager Institut für Physiologie, Experte für Vererbung. Er selbst hat uns mitgeteilt, wie er es geschafft hat, diese neue einzigartige Rasse zu bekommen. Er war Züchter von "Scottish Terrier" und "Sealyham Terrier" und entschied sich 1950, diese beiden Rassen zu kreuzen. Das Produkt zwischen diesen beiden Rassen war ein gut pigmentierter, weniger schwerer Terrier mit V-förmigen Ohren und einem intakten Schwanz. 1979 war die neue Rasse bereits in der zwölften Generation. Teilweise durch natürliche Auslese und teils durch die Intuition dieses großen Züchters gelang es ihm sehr gut, die typischen Merkmale der Rasse festzustellen. Die Rasse wurde vom F.C.I. im Jahr 1963 und wurde Teil der Terrier-Gruppe. Einige Experten vermuten die Einbeziehung anderer Rassen in die Bildung des Cesky-Terriers, aber Horàk hat die Verwendung dieser Rassen immer bestritten.

Genereller Aspekt

Kleiner Hund, dolichocephalic anacolymorph. Morphologisch als Lipoidtyp klassifiziert. Aus ästhetischer Sicht sehr harmonisch und spürbar. Es hat eine ausgezeichnete Muskulatur im Verhältnis zur Größe des Rumpfes. Skelett mit dem richtigen Durchmesser. Sehr ausgeglichener und typischer Kopf. Typische Terrierkonstruktion. Sein Stamm ist mittellang und sein Brustkorb eher zylindrisch. Sein Kopf ist lang und mit den Proportionen des Hundes vereinbar. Es hat mittelgroße Augen und Ohren.

Charakter

Der Cesky-Terrier verfügt dank seiner Größe über hervorragende Veranlagungen und natürliche Eigenschaften für eine effektive und rentable Arbeit sowohl in freier Wildbahn in der Höhle als auch bei der Jagd im Freien. Während es auf kurzen Beinen ruht, ist es sehr beweglich und widerstandsfähig. Im Kampf mit den Wilden und den Schädlichen ist er stark und hartnäckig, aber nicht gedankenlos aggressiv. Eine Preclara-Qualität der Rasse ist die Leichtigkeit ihrer Anpassung und dank dieser ist der Cesky-Terrier auch ein angenehmer Begleiter für Haus und Kinder.


Cesky Terrier (Foto www.bestinshowdaily.com)

Cesky Terrier

Standard

Höhe: zwischen 27 cm und 35 cm am Widerrist.
Gewicht: von 6 bis 9 kg.

Kofferraum: mittellang. Die Rückenlinie fließt gerade und im Nierenteil nur mäßig gewölbt. Der Brustkorb ist eher zylindrisch und nicht sehr absteigend. Der ideale Brustumfang, gemessen hinter den Ellbogen, beträgt 40-45 cm. Die Rippen sind eingekreist. Die Muskulatur der Niere muss eine Länge haben, die mit den Messungen des Rumpfes übereinstimmt, breit und mäßig gemessen sein. Der Bauch ist ziemlich breit und mäßig zurückgezogen. Die Leistengegend ist voll. Der Rumpf ist sehr entwickelt, muskulös, mäßig depressiv.
Kopf und Schnauze: Es ist lange kompatibel mit den Proportionen des Hundes. Gerade Nasenbrücke. Die im richtigen Verhältnis fleischigen Lippen müssen gut haften. Nasenfrontdepression nicht akzentuiert, aber sichtbar. Der Stirnknochen bildet mit der Längsachse der Nasenbrücke einen genau definierten Winkel. Der Schädel muss nicht breit sein. Die Jochbögen sind leicht angedeutet. Der kaum ausgeprägte frontale Sulcus und die offensichtliche okzipitale Protuberanz. Die Masseter sollten nicht zu ausgeprägt sein. Insgesamt zeigt der Kopf ein stumpfes, langes und stammförmiges Parallelepiped mit nicht zu offenen Ecken.
Trüffel: gut entwickelt und von guter Form. Es kann schwarz oder leberfarben sein, entsprechend der Farbe des Fells.
Zähne: starke Kiefer mit Scheren- oder Zangenzähnen.
Hals: mittellang, schräg getragen und proportional robust. Die Haut wird an der Stelle des Rachens leicht gelockert, ohne jedoch eine Wamme zu bilden.
Ohren: mittelgroß, hängend, um die Öffnung vollständig abzudecken. Wird relativ hoch befestigt und haftet vollständig an der Wange. Die Ohrmuschel hat die Form eines Dreiecks mit ihrer kürzeren Seite am Faltpunkt.
Augen: mittelgroß, eher eingefallen, mit freundlichem Ausdruck. Sie sind fast durch das Fell verborgen, das sie bedeckt. Bei den Probanden mit grau-blauem Fell ist die Farbe der Augen schwarz; Bei Personen mit graubraunem Fell oder heller Kaffeemilch kann die Farbe der Augen von hellbraun bis dunkelbraun reichen.
Gliedmaßen: Die Ellbogen sind ziemlich locker, dürfen aber nicht rein oder raus sein. Die vorderen sind senkrecht und von robuster Struktur. Eher große Füße. Hinterhand mit robuster Knochenstruktur und muskulösem Oberschenkel. Die Hinterfüße sind kleiner als die Vorderfüße. Die Hinterbeine sind parallel zueinander und ihre Bewegung muss breit und locker sein.
Schulter: muskulös mit gut platziertem und beweglichem Schulterblatt.
Gang: Die Bewegung der vorderen und hinteren Gliedmaßen ist locker und nach vorne gerichtet. Der Schritt und der Trab sind breit genug, dass der Hund dem menschlichen Schritt leicht folgen kann. Der Galopp ist langsam aber lang anhaltend. Der regelmäßigen Konstruktion der Gliedmaßen und ihrer Bewegung muss große Bedeutung beigemessen werden.
Muskulatur: gut entwickelt und offensichtlich.
Schwanz: 18-20 cm lang und ziemlich robust. Es sollte nicht zu hoch angegriffen werden.
Haar: Am ganzen Körper muss es dicht und glänzend wie Seide sein. Am Hals und Rücken darf es nicht länger als 1½ cm sein.
Zulässige Farben: grau-blauer oder hellbrauner Kaffee. In beiden Farben sind Gelb-, Grau- oder Weißtöne zulässig.
Häufigste Mängel: Prognathie, Enognatismus, kurze oder spitze Schnauze, schwache Zähne, Trüffel mit einer anderen Farbe als der im Standard angegebenen, zu große Augen, Rinderaugen, Entropium, Ektropium, zu lange oder zu kurze Ohren, krumme Gliedmaßen, zu großer Brustumfang, zu großer Rücken kurze, fehlerhafte Bewegung, fehlerhafte Position der Hinterbeine, umgedrehter Schwanz oder auf dem Rücken getragen, zu weiches oder zu hartes Haar, zu große weiße Flecken, weißer Schimmer am Kopf, schwacher Knochen, Monorchidismus, Kryptorchismus.

kuratiert von Vinattieri Federico - www.difossombrone.it


Video: West Highland White Terrier 2019 Rasse, Aussehen u0026 Charakter (August 2022).